Mittwoch, 27. Oktober 2010

Ander Länder, andere Sitten, andere Traditionen...

Sebastian Piñera beim
Bundespräsidenten
Da hat sich der neue Präsident Chiles Sebastian Piñera etwas geleistet: Nach dem Besuch beim Bundespräsidenten Wulf schrieb er ins Gästebuch die ersten vier Worte der deutschen Nationalhymne - allerdings der ersten Strophe. In der Schule "Verbo Divino", von deutschen Padres gegründet, hatte er zu Schulzeiten die Hymne mit dieser Strophe gelernt, nicht wissend, daß sie in Deutschland nicht mehr gesungen wird. Eigentlich wollte er sich bedanken für die Erdbebenhilfe, die aus Deutschland kam und für die technische Hilfe bei der Rettung der 33 Minenarbeiter. Jetzt entschuldigte er sich offiziell beim Bundespräsidenten.
Andere Länder, andere Kulturen, andere Geschichten, andere Kodizes... - es ist manchmal nicht einfach, miteinander zu kommunizieren, wenn man die Geschichte, die Traditionen und unterschiedlichen Prägung nicht kennt. Wie leicht kommt es zu Mißverständnissen zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft. Dessen muß man sich immer wieder bewußt machen - und Demut lernen... - Im GAW kann man das reichlich lernen mit unseren Partnern. - Pfarrer Enno Haaks

Keine Kommentare: