Freitag, 15. April 2011

Die Schlacht bei Lützen

Der Tod des Schwedenkönigs
Heute berichtet der SPIEGEL auf seiner Internetseite von der Schlacht bei Lützen im Jahre 1632, in der der Schwedenkönig Gustav II. Adolf, Namenspatron des Diasporawerkes der EKD, am 6. November fiel.

Inzwischen gab es archäologische Untersuchungen auf dem Schlachtfeld, die versucht, den Schlachtverlauf näher zu rekonstruieren. Überlegt wird, wie das Drama und die Schrecken dieser Schlacht, eines Teiles des fürchterlichen 30-jährigen Krieges, so nahe zu bringen, um sich von den Ausmaßen ein Bild machen zu können. "In das Unterbewußtsein der Deutschen hat sich tief der Schrecken des Krieges eingegegraben", sagt ein Historiker.

Lesen Sie:

Keine Kommentare: