Donnerstag, 14. Juli 2011

Rückgabe von Kircheneigentum in Rußland

Kirche in Turgenewo/
Groß Legitten
Immer wieder gab es im Raum der Propstei Kaliningrad Gerüchte, wonach die Russisch-Orthodoxe Kirche versucht, ehemals evangelische Kirchen in ihren Besitz zu übernehmen. Sicher ist auch, dass viele ehemals evangelische Kirchen nicht mehr als solche genutzt werden können. Propst Jochen Löber schreibt in seinem letzten Propsteibrief dazu: „Ich besuchte vor Kurzem den Bischof der Russisch-Orthodoxen Kirche (ROK), Vater Seraphim. Wir sprachen mit ihm u. a. über die Zukunft der beiden alten Kirchen in Gwardeskoje/Mühlhausen und Turgenewo/ Groß Legitten. Bischof Seraphim unterstrich, dass die ROK – entgegen anders lautenden Gerüchten - kein Interesse habe an der Übernahme dieser beiden Kirchen, die mit Hilfe deutscher Fördervereine (und des GAW, Anm. E. Haaks) wieder aufgebaut wurden. Seit Monaten sammeln nun Mitarbeiter der Propstei Papiere und Dokumente, die zur Übertragung dieser wertvollen Gebäude ins Eigentum der Propstei benötigt werden. Mir scheint, das ist ein längerer Weg, aber ich bin optimistisch, dass er uns ans Ziel führen wird.“

Keine Kommentare: