Montag, 3. Oktober 2011

Kirche bauen und Gemeindeaufbau in Araisi/Lettland

Kirche in Araisi
Die erste Erwähnung einer Kirche im Nordosten Lettlands in Araisi geht auf das Jahr 1225 zurück. Hier findet man eine große lutherische Kirche, die mit Hilfe des GAW ein neues Dach bekommen hat. Die Gerüste sind noch nicht abmontiert. Der Putz der Außenmauern und der Farbanstrich sollen jetzt in Eigenleistung durch die Gemeinde geschehen. "Das schweißt die Gemeinschaft zusammen!", sagte der Kirchenvorstandsvorsitzende. "Es dauert zwar länger, aber es stärkt den Zusammenhalt." 180 Mitglieder hat die Gemeinde zur Zeit, nachdem schon mal ein größeres Wachstum da war. Die Wirtschaftskrise hat viele aus dem Land getrieben. Inzwischen stabilisiert sich das Gemeindeleben. Zum Gottesdienst kommen 30-50 Mitglieder. Auch im Innenraum liegen noch viele Arbeiten vor der Gemeinde. Vielleicht ist es nicht verkehrt, das langsam zu machen und nicht gleich fertig zu sein. Mit dem Gemeindeaufbau ist es ähnlich. Man ist nie fertig, man muss immer wieder sehen, wo die Gemeinde gestützt werden muss, wo "weitergebaut werden muss". Insofern gehört das sichtbare und unsichtbare Bauen direkt zusammen. Auf jeden Fall hat das GAW hier segensreich wirken können. - Pfarrer Enno Haaks

Keine Kommentare: