Donnerstag, 27. Oktober 2011

Was ist lutherisch?

Was ist daran lutherisch?« fragte ich mich am Reformationstag 2002, als im Armenviertel Huechurraba im Nordosten Santiagos de Chile eine Lutherbüste feierlich enthüllt wurde auf dem gerade umbenannten Reformationsplatz (Plaza de la Reforma). Weit und breit gibt es in der Nähe keine lutherische Gemeinde – und doch wurde dieser Ort ausgesucht. Und mit Hilfe der beiden chilenischen lutherischen Kirchen und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) konnte die Lutherbüste eingeweiht werden.

Viel Prominenz war anwesend. Sogar ein Minister war gekommen. Natürlich waren Vertreter der beiden lutherischen Kirchen da. Die Mehrheit bildeten aber die sogenannten Evangélicos. Das sind Pfingstler, Charismatiker, Baptisten, Methodisten, Presbyterianer. Sie standen mit ihren Gemeindefahnen da. Und zum Schluss sangen alle zusammen: »Castillo fuerte es nuestro Dios« (Ein feste Burg ist unser Gott)....


Der ganze Artikel unter:

Pfarrer Enno Haaks

Keine Kommentare: