Donnerstag, 10. November 2011

Bauarbeiten in Malaga

Flüchtlingszentrum in Malaga
Zur Zeit leben im Flüchtlingszentrum in Malaga bei unserer Spanischen Partnerkirche , der Iglesia Evangélica Española 50  45 Flüchtlinge aus Algerien, Lybien,  Iran, Mauritanien, Guinea-Bissau, Marokko, Birma, Syrien, Benin, Tansania, Kongo und Kamerun untergebracht sind. In der Chrismon-Ausgabe 4/2011 wurde auf dieses Projekt hingewiesen und um Unterstützung gebeten. Zahlreiche Hauptgruppen des GAW haben dieses Projekt zum Anlass genommen, um auf die manchmal überdimensional hohe diakonische Verantwortung unserer Partner hinzuweisen und dabei zu helfen, das Gemeindezentrum und das diakonische Zentrum vor der drohenden Schließung zu bewahren. Das ist gelungen durch den Einsatz auch des GAW, das in drei Jahren jeweils 25.000 Euro für dieses Projekt sammeln will. Die erste Bauphase konnte durchgeführt werden und damit die Arbeit gesichert werden. So wurde das Dach u.a. vollkommen erneuert, sowie die tragenden Mauern im Kern des Gebäudes,so dass dem Betrieb des Flüchtlingszentrums nun bautechnisch jedenfalls nichts mehr im Wege steht. "Das gleiche gilt auch für den Zugang zur Kirche im Gebäude. Dafür ist die kleine Gemeinde in Málaga besonders dankbar und wir alle freuen uns natürlich enorm, das dieses kleine Wunder überhaupt möglich war," schreibt Manfed Benzing, der für die Projektumsetzung verantwortlich ist. "Wir vertrauen, dass es mit den kommenden Bauabschnitten klappen wird, und wir sind natürlich sehr froh und dankbar, dass wir bei diesem doch recht umfangreichen Projekt mit der Hilfe des GAW rechnen dürfen. Ich muss es einfach nochmals sagen : Vielen, vielen Dank !!" - Pfarrer Enno Haaks

Keine Kommentare: