Samstag, 12. November 2011

Blockseminar an der Uni Leipzig

Dr. Daniel Frei im Seminar
In jedem Semester findet an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig ein sog. Blockseminar im Kontext von Missions-, Diaspora- und Konfessionskunde. Dazu wird in der Regel ein Referent eingeladen, der sowohl wissenschaftlich als auch aus eigenem erleben Kenntnisse insbesondere aus dem Kontext unserer Partnerkirchen hat. In diesem Semester ist Dr. Daniel Frei aus Basel als Gastdozent gebeten worden, über die Pfingstbewegung in Lateinamerika mit Schwerpunkt auf Chile ein Seminar anzubieten. Er hat gerade aus gemeindepädagogischer Sicht über die Pfingstbewegung in Chile promoviert. "Wer die Pfingstbewegung näher kennen lernen will, der darf nicht nur zu den Gottesdiensten gehen, sondern muss die wöchentlichen Treffen und Begegnungen miterleben. Ansonsten ist das Phänomen nicht zu erfassen," sagt Dr. Frei. 
Er unterrichtete im Auftrag von Mission 21 an der Comunidad Teologica Evangélica in Concepción/Chile und lernte darüber die Pfingsbewegung näher kennen. Gleichzeitig war er Pfarrer der Ev.-Luth. Kirche in Chile (IELCH). An dem Seminar nehmen auch die Stipendiaten des GAW teil. Aus den unterschiedlichen Ländern berichten sie von ihren Kontakten zu Pfingstlern, so erzählte ein rumänischer Student von einer wachsenden Pfingstbewegung unter den Roma in seinem Land. 

Keine Kommentare: