Donnerstag, 3. November 2011

"Diaspora und Mission"


In Leipzig fand im Jahr 1999 die letzte Synode der EKD statt, die sich unter dem Leitwort "Reden von Gott in der Welt" mit Fragen der Mission auseinandersetzte. Welche Sendung haben wir in der Welt? Was haben wir von unserem Standpunkt als evangelische Christen zu Fragen des Glaubens und menschlichen Zusammenlebens zu sagen? Wie nehmen wir an der Sendung Gottes in der Welt teil?
Aus Anlass der Anfang November 2011 stattfindenden Missionssynode der EKD in Magdeburg haben wir uns als GAW zur Aufgabe gemacht zu fragen, wie es um das Verhältnis von Diaspora und Mission zueinander steht.
Ende Juni diesen Jahres fand deshalb in der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig ein theologischer „Workshop“ zur Verhältnisbestimmung von Diaspora und Mission statt. Aktiv beteiligt waren als Vertreter für die Missionswerke Pfarrer Peter Weigand und Pfarrerin Martina Helmer-Pham Xuan sowie Professor Wilhelm Richebächer. Für das Diasporawerk der EKD sprach Dr. Wilhelm Hüffmeier. Dr. Johann Schneider von der EKD und Pfarrer Martin Volkmann von der IECLB (Brasilien) erweiterten den Kreis der Referenten. Geleitet wurde der Workshop von Prof. Dr. Klaus Fitschen, Dekan der Theologischen Fakultät. 
Die Aufsätze und eine Zusammenfassung der Diskussion wurden jetzt in einer Aufsatzsammlung vom Verlag des GAW herausgegeben.
Das Buch kann zum Preis von 5 Euro (zzgl. Versandkosten) bestellt werden bei:

Gustav-Adolf-Werk e.V., Pistorisstraße 6, 04229 Leipzig, Tel: 0341/490 62 13, Fax: 0341/490 62 66, verlag@gustav-adolf-werk.de 

Keine Kommentare: