Dienstag, 31. Januar 2012

Gemeindeaufbau in Independencia/Paraguay

Kindergottesdienst in der Gemeinde 
In den vergangenen drei Jahren hat das GAW die IERP beim Gemeindeaufbau der Gemeinde in Independencia unterstützt. 200 km entfernt von Asunción, der Hauptstadt Paraguays, trifft man auf die Kolonie Independencia. Ihre Bewohner leben verstreut auf kleinen Landstellen, bauen Zuckerrohr und Matetee an und betreiben Viehzucht. Bei Taufen, Konfirmationen oder Hochzeiten mussten die Bewohner nach Asunción reisen, da der Pfarrer nur einmal jährlich zu ihnen zum Gottesdienst kam. Neben der katholischen Gemeinde hat sich seit ca. 40 Jahren eine evangelische Kirchengemeinde in Independencia entwickelt. Hinzu kommt eine Schwestergemeinde in Fulgencio Yegros, 150 km von Independencia entfernt. Beide Gemeinden zählen zusammen 65 Mitgliedsfamilien. Da sehr viele Gemeindeglieder in ökumenischer Ehe leben, pflegen die Gemeinden eine gute Gemeinschaft mit der katholischen. Mittelpunkt des Gemeindelebens bilden regelmäßige Gottesdienste. Hinzu kommen wöchentliche Bibelkreise, Frauengruppen, Kinder- und Jugendtreffen und sogar eine kirchliche Sportgruppe. Das GAW hat drei Jahre lang den Gemeindeaufbau auf Bitten der IERP unterstützt. Diese Unterstützung war sehr wichtig angesichts der Herausforderungen, die die Arbeit in Paraguay an die Verantwortlichen stellte. Wichtige Schwerpunkte waren und sind, eine gemeinsame Gemeindeidentität zu schaffen, Hausbesuche zu intensivieren und die Laien auszubilden, damit sie Verantwortung in der Gemeinde übernehmen. Es gab dabei manche Schwierigkeiten zu überwinden. Insbesondere die pfarramtliche Begleitung war schwierig.
Jetzt erreicht uns ein Dank über die Kirchenleitung der IERP in Buenos Aires. - Pfarrer Enno Haaks

Keine Kommentare: