Freitag, 28. September 2012

Beginn der Bauarbeiten in Figueira da Foz/Portugal


"Das GAW ist eine der wenigen internationalen Partner, die wir noch haben," sagt die Generalsekretärin der Presbyterianischen Kirche in Portugal (IEPP) bei ihrem Besuch in Leipzig. "Unsere Kirche ist klein. Sie hat viele Gebäude die in die Jahre gekommen sind und dringend saniert werden müssen." Eines davon ist die Kirche in Figueira da Foz, ca. 230 km nördlich von Lissabon am Meer gelegen. Die Kirche ist denkmalgeschützt und wurde 1933 von der Gemeinde erworben. Sie hat einen Turm, was für portugiesische Verhältnisse nicht selbstverständlich ist. Zur Gemeinde gehören ca 70 Mitglieder. Betreut wird sie von Pfarrerin Sandra Reis, die gleichzeitig Vizepräsidentin der Kirche ist. Sandra schreibt: "Die Arbeiten haben dank des GAW jetzt begonnen. Die Außenfassade wird z.Zt. restauriert. Ich freue mich darauf, wenn die Kirche nach dem Farbanstrich wieder hell nach aussen strahlt und einladend wirkt." Unser Präsident Dr. Hüffmeier konnte in diesem Jahr an einem Gottesdienst in Figueira teilnehmen und berichtete von der Situation der Gemeinde. Ihm wurde für das Engagement des GAW gedankt. Im Projektkatalog 2011 wurde für Figueira gesammelt.

Keine Kommentare: