Mittwoch, 26. September 2012

Hilfe für Christen im Irak

 Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass die Unterstützung des GAW dazu beigetragen hat, eine Schule der Assyrischen Kirche des Ostens im Norden Iraks wieder eröffnen zu können. In einem feierlichen Akt wurde das Schuljahr und die Eröffnung der Schule gefeiert. Ganz herzlich danke ich dem GAW für die wertvolle Hilfe. In den kommenden Tage werde ich in den Irak aufbrechen und die Schule besuchen, um mir selbst ein Bild machen zu können," schreibt Erzdiakon Emanuel Youkhana von der Assyrischen Kirche im Osten, der dessen Hilfswerk CAPNI (Christian Aid Program) leitet. 
Zum zweiten Mal konnte das GAW bei der Errichtung einer Schule im Irak helfen. Wir tun das, um den bedrängten Christen in dieser Region zur Seite zu stehen. Im vergangenen Jahrzehnt kam es zu großen Abwanderungen und Vertreibungen der Christen in der Region. Im Norden Iraks haben die alt eingesessenen Christen eine Art Zufluchtsregion gefunden. Hier soll durch Infrastrukturhilfe den Christen eine Lebensgrundlage gegeben werden. Das ist notwendig, denn inzwischen fliehen Christen aus Syrien vor der Gewalt in den Norden Iraks.
Gemeinsam mit der Bayrischen Landeskirche wird die Unterstützung des GAW koordiniert und sinnvoll eingesetzt.
Im derzeitigen Projektkatalog wird für die Sanierung der "Komany Syriac Schule" geworben.

Keine Kommentare: