Samstag, 1. September 2012

Verfolgte Christen - Zur Situation in Syrien

Der Vorsitzende der Evangelischen Mittelostkommission (EMOK), Johannes Friedrich, setzt sich für bedrängte syrische Christen ein, will sie aber nicht zur Auswanderung auffordern. "Wir werden sicher nicht explizit dazu aufrufen, dass syrische Christen nach Deutschland kommen", sagte Friedrich, der auch Mitglied im Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland ist, in einem Interview des Frankfurter Magazins "Welt-Sichten" (Septemberausgabe). "Das wäre unsolidarisch gegenüber den Kirchen vor Ort."
Lesen Sie mehr hier: 

Keine Kommentare: