Mittwoch, 19. Dezember 2012

Bau eines Gemeindezentrums in Ji-Paraná / Brasilien


Im Januar  2011 konnte die lutherische Kirchengemeinde in Ji-Paraná in Rondonia (Brasilien) das im Projektkatalog 2008 geförderte Projekt des Neubaus eines Gemeindehaus einweihen. "Im Oktober 2011 empfingen wir mit großer Freude den Besuch der Rerpräsentanten des Gustav Adolf Werks, Pfarrer József Ötvös aus Ungarn und Pfarrer Mátyás Ahila aus Rumänien," schreibt Pfarrer Rusch. Im Rahmen einer Delegationsreise des GAW waren auch Vertreter ausländischer Diasporawerke mit in Brasilien. "In unserem Gemeindehaus kann jetzt das gesamte Gemeindeprogramm stattfinden," berichtet Rusch: Frauenkreise, Jugendarbeit, Konfirmandenunterricht, Chorproben, Kindergottesdienst, Kirchenvorstandssitzungen und Leiterfortbildungen." Und er schreibt in seinem Dankesbrief weiter: "Des weiteren ist das Gemeindehaus derzeit unser Kirchenraum, da wir an der Stelle der alten Kirche eine neue errichten. 2013 werden wir unsere neue Kirche einweihen. Heute sind wir sehr glücklich, denn wir erweiterten dieses Jahr (2012) die Überdachung rings um unser Gemeindehaus. Nun ist es perfekt für unsere Gemeinde. Dem GAW sind wir sehr dankbar!"

Keine Kommentare: