Donnerstag, 17. Januar 2013

Hilfe für das "Forum Thomanum" in Leipzig


"Provisorium" der Grundschule
Die 2. Klasse der Schule
Die Grundschule "Forum Thomanum" in Leipzig ist nicht einfach zu finden. Versteckt zwischen Wohnhausblöcken findet sie sich in einer von der Stadt geliehenen ehemaligen Plattenbauschule. 65 Kinder werden inzwischen in dieser Grundschule unterrichtet, die in freier Trägerschaft zur Thomasgemeinde gehört. "Das war schon sehr mühsam, die Stadtväter davon zu überzeugen, hier Hilfen zu geben," erzählt Pfarrer Wolff. "Wir hatten den Eindruck, dass die Stadt uns nicht wollte." Mit Zähigkeit und überzeugt davon, dass diese freie Grundschule mit einem evangelischen Profil und einer besonderen Hinwendung zur Musik auf das sich gerade entwickelnde Campus "Forum Thomanum" gehört, haben sich die Vertreter der Thomasgemeinde letztlich durchsetzen können. Der Wunsch vieler Eltern, für ihre Kinder einen Platz in der Schule zu bekommen gibt ihnen recht. Es gibt mehr Bewerber als Plätze. "Das ist ein gutes Signal!" sagt Pfarrer Wolff. "Und letztlich wird dann auch der Thomanerchor von der Arbeit profitieren. Da passt es gut, dass ein ehemaliger Thomaner Musiklehrer an der seit 2010 existierenden Schule unterrichtet. Drei Jahre muss die Schule beweisen, dass sie existenzfähig ist. dann erst gibt es staatliche Gelder. bis dahin ist die Schule auf Hilfe angewiesen. Das hat sich das GAW zu eigen gemacht. Zahlreiche evangelische Schule wurden schon durch das GAW gefördert. Und gerade in der Gründungsphase ist diese Hilfe wichtig. "Wir danken dem GAW, dass sie uns unterstützen," sagt die Schulleiterin. "Und wunderbar ist es, dass gerade das GAW, dessen Gründung eng mit der Thomasgemeinde verbunden ist, uns jetzt hilft!" ergänzt Pfarrer Wolff.

Keine Kommentare: