Mittwoch, 31. Juli 2013

Lettland und die russischsprachige Minderheit

Dom in Riga
In Lettland gibt es eine große russische Minderheit. Von den für 2011 angegebenen 2,07 Millionen Einwohnern Lettlands sind 26,9 % Russen, 3,3% Weißrussen, 2,2 % Ukrainer.
In Lettland ist die Situation des Umgangs mit ihren minderhieten nicht immer spannungsfrei. Das bezieht sich auf den Umfang und den Ursprung der russischsprachigen Minderheit. In sowjetischer Zeit änderte sich die ethnische Struktur Lettlands erheblich durch die Politik des Staates, die darauf angelegt war, russischstämmige Menschen in Satelitenstaaten wie Lettland anzusiedeln. Nach dem Fall der Mauer gingen viele russischsprachige Menschen nicht wieder in ihre ursprüngliche Heimat zurück. Des Weiteren gibt es Interessen der derzeitigen russischen Regierung ihren Einfluss auch durch die große Minderheit in Lettland zu wahren. Die Parallelwelten haben sich damit während der letzten Jahre erhalten.
Das Miteinander im Land ist nicht einfach. Und von der Regierungspolitik hängt es ab, wie die russischsprachige Minderheit zu integrieren ist.Von den 100 Parlamentssitzen werde inzwischen 30 von russischsprachigen Abgeordneten gestellt.
Gute Informationen liefert ein Artikel aus den KAS-Auslandsinformationen: http://www.kas.de/wf/doc/kas_34964-544-1-30.pdf?130716165057

Keine Kommentare: