Donnerstag, 18. Juli 2013

Pfingstbewegungen rütteln auf

"Die Evangelische Kirche Lutherischen Bekenntnisses (IECLB) steht wie alle historischen Kirchen in Brasilien in Konkurrenz mit den aggressiven neueren Pfingstkirchen, zumal der "Universalen Kirche des Reiches Gottes" (UKRG)," schreibt Dr. Wilhelm Hüffmeier, Präsident des GAW und ausgewiesener Brasilienkenner. Das bekennt jetzt auch der brasilianische katholische Kardinal Damasceno Assis: "Vielleicht waren wir zu bequem geworden, und vielleicht hat uns das Wachstum der Pfingstbewegung aufgeweckt und uns aufgerüttelt für unsere tatsächliche Mission."
Laut Volkszählung von 2010 bezeichneten sich 42 Millionen Brasilianer als evangelikal, im Jahre 2000 waren es noch 26 Millionen. Die Zahl der Katholiken sank in dem Zeitraum von 125 auf 123 Millionen ab. Prozentual sank die Zahl der Katholiken von 74 auf 65 Prozent der Gesamtbevölkerung.
Die IECLB ist mit dem Wachsen der Pfingstbewegung konfrontiert. In einigen Gemeinden haben Elemente dieser Frömmigkeit Einzug gehalten. Und sicher ist es wichtig, nach Elementen zu suchen, die sich mit der lutherischen Identität vereinbaren lassen. "Ein bisschen Geistbewegung täte uns gut," sagt dann auch Dr. Hüffmeier.

Keine Kommentare: