Mittwoch, 17. Juli 2013

Stipendienarbeit des GAW

GAW-Stipendiaten mit Prof. Franz Rendtorff in den 30er Jahren
Zur Arbeit des GAW gehört seit über 150 Jahren die Stipendienarbeit. Neben der Möglichkeit an einer deutschen Universität in einem größeren Kontext Theologie zu studieren war und ist dieses Studienprogramm immer auch eine Chance des Beziehungsaufbaus und der Beziehungspflege gewesen. Die derzeitige GAW-Zentrale wurde auf Initiative von Prof. Franz Rendtorff, Praktischer Theologe in Leipzig und langjähriger Präsident des GAW, als Studierendenwohnheim für Diasporastudenten gebaut. Auf dem Foto aus dem Beginn der 30er Jahre sieht man die Studierenden mit dem GAW-Präsidenten und seiner Ehefrau. Im Haus gab es auch eine sog. "Hausmutter", die für die Versorgung und die Hausordnung zuständig war. Sie kam aus Siebenbürgen. 
Das derzeitige Stipendienprogramm des GAW gibt es in dieser Form seit 15 Jahren. Förderprogramme gab es jedoch immer.

Keine Kommentare: