Freitag, 31. Januar 2014

Theologieausbildung in São Bento do Sul/Brasilien

Prof. Schwalmbach (li), GAW-Stipendiat Rafael Wetzel
Prof. Dr. Claus Schwambach leitet die theologische Ausbildung der Theologischen Hochschule "Faculdade Luterana des Teologia" (FLT) in São Bento do Sul/Brasilien. Dort werden u.a. auch Pfarrer ausgebildet. Daneben gibt es für Schulabgänger eine einjährige sog. Bibelschulausbildung, die ein starkes sozial-diakonisches Profil hat und an ein FSJ-Jahr in Deutschland erinnert. "Das bietet uns die Chance, eine andere Einnahmequelle zu haben und gleichzeitig Werbung für ein Theologiestudium zu machen", erläutert Schwambach.
30 Teilnehmende gibt es pro Jahr in diesem Kurs. Theologie studieren derzeit ca. 80 Studierende. Es müssten mindestens 100-110 sein, um einigermaßen wirtschaftlich arbeiten zu können. "60 % der Absolventen werden Pastor oder Pastorin in der IECLB", berichtet Schwalmbach. "Maiko Borchardt, Stipendiat des GAW 2012/13, ist wiederum Jugendreferent im sog. MEUC, einer gemeinschaftlich ausgerichteten Bewegung in der IECLB, geworden." Seit einigen Jahren entsendet auch FLT einen Stipendiaten nach Leipzig. "Die Erfahrungen, die wir mit diesen Absolventen machen, sind sehr positiv!", so Schwalmbach.
Er selbst ist ein Lutherfachmann und arbeitet zurzeit einige Wochen an der Jenaer Fakultät an der Einleitung zu einer brasilianischen Ausgabe von Lutherschriften. In diesem Zusammenhang übergab das GAW ihm eine kommentierte neuen deutsch-lateinische Lutherausgabe.
Die FLT gründete sich 1988. 1994 wurde die Ausbildung von der IECLB anerkannt. Seit 2002 hat die FLT auch die staatliche Anerkennung.

Keine Kommentare: