Mittwoch, 2. April 2014

Neues aus dem prebyteriansichen Krankenhaus in Ägypten

Krankenhaus der Presbyterianischen Kirche 
"Die letzten Jahre haben unser Leben in Ägypten radikal verändert," schreibt Dr. Freddy El-Baiady, reformierter Christ und verantwortlich für die Leitung des Salam-Krankenhauses. Freddy gehört zur koptischen Minderheit. Rund 10 % der Bevölkerung Ägyptens gehören ihr an. Darunter gibt es 100.000 presbyteriansiche Kopten, die sich im 19. Jahrhundert im Land etablierten und 1958 eine selbständige Kirche gründeten. Sie unterhält Schulen und Krankenhäuser. Eins davon leitet Freddy. Mit diesem sozialen Engagement wie dem Salam-Krankenhaus in El-Qanatir Elkhaireya, ca. 25 km nördlich von Kairo, will die Kirche versöhnend zwischen Muslimen und Christen wirken. Qanatir ist typisch für viele Gegenden in Ägypten, in denen Landwirtschaft und Handarbeit die Haupteinnahmequellen sind. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, genauso Analphabetismus und Armut.
Der Aufbau des Medical Center begann 1996. Inzwischen werden hier rund 30 000 Patienten jährlich behandelt. Zum Vollzeitpersonal zählen hochqualifizierte Mediziner, Christen und Muslime, Männer und Frauen, die von dem Konzept der Einrichtung überzeugt sind. Zudem profitiert das Zentrum stark von Ärzten, die neben ihrer Arbeit in ihren Praxen jede Woche mehrere Stunden ihrer Arbeitszeit spenden. Sie behandeln die Patienten zu einem Bruchteil von Kosten, die normalerweise entstehen würden.
Dass dieser diakonische Einsatz der Kirche sich lohnt und Auswirkungen hat, beschriebt Freddy in einer gerade erhaltenen Mail: "Es liegt gerade einmal ein paar Wochen zurück, als einige fanatisierte Muslimbrüder versuchten, unser Krankenhaus zu stürmen. Sie hatten vorher schon einige Kirchen angegriffen. Jetzt geschah ein kleines Wunder, als ein junger muslimischer Mann sich ihnen entgegenstellte. Ihm gelang es, die Angreifer abzuhalten. Da haben wir gespürt, dass unsere 17-jährige Versöhnungsarbeit sich gelohnt hat! Wir sind Gott dankbar!" Und er fügt hinzu: "Unsere Aufgabe als Christen ist es, Gottes Liebe mit allen zu teilen - auf ganz praktische Weise!"
In dem Krankenhaus wird das vorbildlich getan. Das GAW unterstützt die dringend notwendige Sanierung des Krankenhauses. Helfen Sie mit!


Keine Kommentare: