Dienstag, 9. September 2014

Ökumenisches Fürbittgebet u.a für Slowenien, Kroatien, Serbien

Reformierte Kirche in Vrabas/Serbien
Das Ökumenische Fürbittgebet wendet in dieser Woche den Blick auf den Balkan. In Slowenien, Kroatien und Serbien gibt es Partnerkirchen des GAW. Die Folgen des Balkankriegs spürt man dort überall.


Anregungen für Dank und Fürbitte

Wir danken für:
die Menschen, die Brücken bauen zwischen den verschiedenen ethnischen Gruppen.
die Menschen, die sich am Wiederaufbau der nach den Kriegen zerstörten Volkswirtschaften beteiligen.
die Menschen, die sich der Rhetorik von Hass und Furcht verweigern,
die wunderbaren Strände an der Adriaküste.

Wir bitten um/für:
neue Regierungen und eine gute Beratung der Politiker.
die Flüchtlinge und die Menschen, die ihren Heimatort verlassen mussten.
ein Ende des Hasses zwischen ehtnischen Gruppen und die Achtung der Menschenrechte.
die Frauen und Mädchen, die während der Kriege vergewaltigt wurden.
Heilung und Erneuerung in der Kirche und Einheit durch die Gabe des Heiligen Geistes.
die Menschen, die trauern.
die jungen Menschen, die versuchen, einen Weg in eine bessere Zukunft zu finden.

GEBET
Durch das Loch im Dach, mein Gott, versuche ich, dich zu sehen.
Ich möchte dir sagen, dass deine Menschen leiden,
und ich möchte dich bitten, Frieden zu bringen.
Ich bitte dich, beende dieses schreckliche Morden und Zerstören,
diesen mörderischen Wahnsinn des Nationalismus!

(Gebet eines bosnischen Dorfbewohners, A Procession of Prayers: Meditations and Prayers from around the World, zusammengestellt von John Carden, ÖRK, und Cassell, London, UK, 1998, S. 123)

Keine Kommentare: