Donnerstag, 30. April 2015

Sanierung der Kirche in Bački Petrovac / Serbien

Luth. Kirche in Bački Petrovac
49.000 Mitglieder in 27 Gemeinden und 14 kleinen Filialgemeinden gehören der Slowakischen Evangelischen Kirche A.B. in Serbien an. Sie werden von 17 PfarrerInnen und ihrem Bischof Samuel Vrbovský geleitet. Nördlich von Belgrad in der Wojwodina finden sich die Gemeinden dieser lutherischen Partnerkirche des GAW. Nach dem Toleranzpatent aus dem Jahre 1781 siedelten sich die slowakischen Menschen lutherischen Glaubens in dieser Region des habsburgischen Reiches an. Die Gründung des serbischen Staates stellte die Kirche vor die Herausforderung, sich in dem neuen Staat rechtlich und organisatorisch neu aufzustellen. Nach dem Balkankrieg wurde so z.B. die lutherische Gemeinde in Ilok Teil der lutherischen Kirche in Kroatien, obwohl sie slowakisch ist.
Im serbischen Staat sind die religiösen Minderheiten staatlich anerkannt. Zudem versucht die lutherische Kirche ihre Identität zu wahren, was nicht einfach ist.
Das GAW fördert gemeinsam mit dem Martin-Luther-Bund, dessen jüngste Schrift des "Lutherischen Dienstes" (2015, Heft 2) sich dieser Diaspoarkirche widmet, die Sanierung der Kirche in Bački Petrovac (PK 2015, S. 184): Die Kirche befindet sich in keinem guten Zustand. 1963 erschütterte ein Erdbeben die mazedonische Hauptstadt Skopje. Auch die Kirche in Bački Petrovac war betroffen. Die meisten Schäden wurden wenig später beseitigt, für andere reichten die Mittel der Gemeinde nicht. Tiefe Risse im Gewölbe des Altarraums zeugen noch heute davon. Die Gemeinde hat eine Sammlung zugunsten der Kirchensanierung gestartet, schafft jedoch aus eigener Kraft nicht, alle benötigten Mittel zur Sanierung und damit der Erhaltung der Kirche aufzubringen. 12.000 Euro will das GAW sammeln. Helfen Sie mit!

Keine Kommentare: