Sonntag, 17. Mai 2015

Die evangelische Diaspora lieben heißt zu verbinden, was zusammengehört

Dr. Wilhelm Hüffmeier
"Verbinden - das ist ein schönes Wort. Nach christlicher Überzeugung ist verbinden das Werk des Heiligen Geistes. Dieses Band verbindet Menschen mit Gott und untereinander. Es verbindet Nahe und Ferne, es verbindet, was zerstreut oder getrennt ist, aber zusammengehört... 
Im GAW sollen und können wir diese Verbundenheit als Zusammengehörigkeit zwischen Protestanten in der Zerstreuung und uns deuten. 
Die evangelische Diaspora lieben heißt dann: alles tun, dass verbunden bleiben, die im Glauben zusammengehören. Das ist der Sinn unseres Mottos: Lasst uns Gutes tun an jedermann, allermeist an des Glaubens Genossen." (Galater 6,10)" 

Dr. Wilhelm Hüffmeier 
(in Predigtgedanken zum Reformationstag 2007, GAW-Blatt 3/2007)

Keine Kommentare: