Dienstag, 30. Juni 2015

Ein Gebet für die Diaspora

Gottesdienst der lutherischen Gemeinde
in Torre Annunciata/Italien
Herr Jesus Christus, wenn die Sonne bei uns aufgeht, feiern Christen in Sibirien und Kirgisistan schon längst Gottesdienst. 
Wenn die Sonne bei uns untergeht, brechen sie in Montevideo Brot und teilen in Santiago den Wein. 
Ein Tag in deinem Namen. Deine Auferstehung feiern wir. Dein Wort hören wir. Dein Gebet sprechen wir in vielen Sprachen und Klängen. Dein Lob singen wir mit unseren Stimmen, in Tönen von Orgel und Gitarre. 
Die ganze Ökumene strahlt in deinem Licht. Eine Gemeinde gibt der andern die Hand, keine ist allein, keine zu klein in ihrer Minderheit. Alle sind sie jetzt mit hier in unserer Kirche, aus der Diaspora über alle Erdteile verbunden, verbunden mit uns und mit denen, die hier gelebt und gewirkt haben. 
Himmel und Erde berühren sich. Wir danken dir für deinen Tag, für allen Segen, den du in ihn legst. Amen (Dekan Elsässer)

Keine Kommentare: