Donnerstag, 1. Oktober 2015

Im Glauben reicher durch die Erfahrungen aus der Diaspora

EKD-Auslandsbischöfin Petra Bosse-Huber
Auf der Vertreterversammlung des GAW im September in Berlin-Spandau predigte Bischöfin Bosse-Huber im Abschlußgottesdienst über das biblische Leitwort des GAW aus dem Galaterbrief Kapitel 6, Vers 10. Sie sagt: "Ich weiß, wie anspruchsvoll das sein kann, beides im Blick zu behalten, die eigenen Glaubensgenossen allermeist, ebenso wie all die vielen anderen, die unsere Unterstützung brauchen. Es gehört nicht mehr zu den kirchlichen Selbstverständlichkeiten, sich für die große Mehrheit der Christinnen und Christen auf dieser Welt zu interessieren, die alle in der Diaspora leben. Umso weiser war aber die Entscheidung der Vertreterversammlung des GAW 2014 in Meißen, das Leitbild mit diesem biblischen Motto zu versehen, das schon lange das Gustav-Adolf-Werk begleitet und damit all die vielen Menschen zu ermutigen, die sich für ihre Glaubensgenossen in Russland und Marokko, ihre Glaubensgenossinnen in Rumänien und Chile einsetzen und ihre Glaubenserfahrungen miteinander teilen. Wie arm wären wir als Protestanten in Deutschland ohne die Erfahrungen unserer Geschwister oder wie Paulus es nennt, der „Glaubensgenossinnen und Glaubensgenossen“ in der Diaspora." 
Die ganze Predigt unserer EKD-Auslandsbischöfin Bosse-Huber ist nachzulesen hier!

Keine Kommentare: