Donnerstag, 29. September 2016

„Reformationslokalaugenschein“ – österreichische Bischöfe ökumenisch auf Spur der Reformation



Bischof Michael Bünker, Kirchmeister Bernhard 
Naumann als Martin Luther und Bischof 
 Manfred Scheuer vor der Thesentür in Wittenberg
Foto/epdÖ/Uschmann

Im Vorfeld des Reformationsjubiläums 2017 bilden der Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich, Michael Bünker, und Manfred Scheuer, Bischof der römisch-katholischen Diözese Linz, ein beispielhaftes ökumenisches Gespann. In Begleitung von österreichischen Journalistinnen und Journalisten haben sie sich am 26. September 2016 ins Kernland der Reformation aufgemacht. Unter dem Motto „Von Wittenberg zur Wartburg“ führt ihr Weg aus Berlin nach Wittenberg und weiter über Magdeburg, Volkenroda und Erfurt zur Wartburg.

In Wittenberg stellt sich inzwischen die Frage, was eine „Luther-Nudel“ mit Glauben zu tun hat. „Aber wenn sich die Menschen auf diese Weise Luther nähern, dann ist das auch ein Zeichen von Interesse“, betont Kristin Jahn, Pfarrerin der Stadtkirchengemeinde. In der Lutherstadt sind unter zwölf Prozent der Bevölkerung Christen. Rund die Hälfte davon sind über 70 Jahre alt. „Wir dürfen nicht mehr binnenkirchlich denken, wenn wir Zukunft denken.“

Die beiden Gäste treffen in Wittenberg auch die Reformationsbotschafterin Margot Käßmann, die sich das Reformationsjubiläum als einen „mutigen Aufbruch der Kirche ins 21. Jahrhundert“ wünscht. Dem evangelischen und dem katholischen Bischof sagt sie bei der Verabschiedung: „Wir sehen uns dann 2017 in Wittenberg.“

Die Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, Ilse Junkermann, erzählt den Österreichern über die evangelische Kirche in Ostdeutschland, die eine kleine Minderheit von rund 15 Prozent ist. Der katholische Bischof in Magdeburg, Gerhard Feige, berichtet, dass nur drei Prozent der Bevölkerung hier katholisch seien. „Macht mehr als 80 Prozent Konfessionslose – eine immense Herausforderung für beide Kirchen“, so Feige. „Wir sitzen beide im gleichen Boot.“

Weitere Stationen sind das Kloster der Jesus-Bruderschaft in Volkenroda und das Augustinerkloster in Erfurt. Im Kapitelsaal des Klosters, wo Luther sehr viel Zeit mit seinen Mitbrüdern verbrachte, gestalten die beiden Bischöfe eine ökumenische Vesper.


Flickr-Stream: https://evang.at/themen/fotos/

Keine Kommentare: