Mittwoch, 12. Oktober 2016

Das GAW und Menschenrechte

Der Grundauftrag des GAW ist es, evangelischen Gemeinden weltweit zu helfen, ihren Glauben in Freiheit zu leben und Gemeinschaft zu stärken. Daran wird sich nichts ändern. Gerade in unseren Zeiten ist es umso wichtiger, sich für evangelische Minderheiten einzusetzen, die für Vielfalt und für gesellschaftliches Engagement stehen.
Im Jahre 2002 hieß es in einem GAW-Dokument (EvDia 2002, S. 168ff): "Dem GAW (erwächst) angesichts der Erfahrungen (aus der Vergangenheit) gegenüber der Gesellschaft die Aufgabe, überall, wo es Not tut, auf die Praktizierung von Demokratie und Rechtsstaatlichkeit hinzuwirken und auf Wahrung der Religionsfreiheit und der anderen Menschenrechte Einfluss zu nehmen."

Aus der Erinnerung und den Erfahrungen der Vergangenheit gilt es auch heute für das GAW: Wir treten für die Wahrung der Menschenrechte wie z.B. Religionsfreiheit und für die Stärkung der Demokratie ein. Diasporakirchen übernehmen auch mit unserer Hilfe gesellschaftliche Verantwortung in ihren diakonischen Einrichtungen und lindern Nöte in vielen Bereichen.
Insofern ist Diasporaverantwortung immer auch Menschenrechtsarbeit!

Keine Kommentare: