Montag, 12. Dezember 2016

Aleppo in Not!

Raktenangriff auf ein Haus; 200m von den
evangelischen Schulen Aleppos entfernt
"Am Freitag ungefähr 200 Meter von der Synodenschule der "Aleppo Scholl for Boys" und der Schule der evangelisch-arabischen Schule  "Al Jadeed School" sind Raketen eingeschlagen, die aus dem Ostteil Aleppos von Oppositionellen abgefeuert wurden. Sie haben große Zerstörungen angerichtet", berichtet über WhatsApp Pfarrer Ibrahim Nseir der ev.-arabischen Gemeinde Aleppos. "Wir sind in einer sehr kritischen Phase derzeit! Und wir hoffen und beten, dass bis Weihnachten Aleppo wieder in der Hand der Regierung ist!" Gleichzeitig untermauert er, dass viele Oppositionelle radikale Islamisten sind, unter denen christliche Kirchen keine Überlebenschance haben. "Es macht uns große Sorgen, dass Palmyra scheinbar wieder in den Händen des IS ist." 
Flüchtlinge aus dem Ostteil Aleppos
im Westteil
Und weiter berichtet Pfarrer Nseir: "Inzwischen sind Zehntausende Flüchtlinge aus dem Ostteil Aleppos in den Westteil gekommen. Sie müssen dringend versorgt werden. Einige haben über eine Woche nichts zu Essen gehabt. Für die Regierung ist es eine sehr große Herausforderung für Essen, Wasser, Kleidung, Unterbringung und für Wärme in der Kälte des Winters zu sorgen. Die Menschen leiden. Wir versuchen zu helfen mit den knappen Mitteln, die wir haben."

Verteilung von Nothilfe
Ein Fürbittgebet für diese Tage:

Gott, unsere Zuflucht, wir schauen auf Syrien, auf diesen nicht endenwollenden Krieg. Wir wollen uns nicht verschließen vor dem Elend, dem die Menschen dort ausgesetzt sind. 
Wir wollen genau hinschauen, was geschieht. 
Gemeinsam wenden wir uns an Dich: 
Du Gott des Lebens - komm in diese geschundene Welt. Mach dem Unheil des Krieges in Syrien ein Ende, mach aller Gewalt ein Ende. Schreite Du ein, wo Menschen nicht willens oder in der Lage sind, der alltäglichen Hölle etwas entgegen zu setzen.
Gib Vernunft in die Herzen der Verantwortlichen, lehre uns, nicht nachzulassen in der Achtung und Verteidigung deines Friedens.
Wir beten dafür, dass Du unseren Geschwistern in Syrien die Kraft zum Weiterleben gibst. 
Wir beten dafür, dass Du sie stärkst, Zeichen des Friedens zu sein. 
Wir beten dafür, dass Du sie zu Botschaftern der Versöhnung machst.
Wir beten für alle Menschen in diesem Land und wollen uns dafür einsetzen, ihnen beizustehen, auf dass der Tag kommt, an dem niemand mehr sein Zuhause verlassen muss, und niemand mehr die Opfer und die Getöteten beweinen muss.
Wir wollen uns Deinem Willen verpflichten, damit Du uns als Werkzeuge des Friedens gebrauchen kannst, auf dass der Tag kommt, an dem die Gefangenen frei und die Zerbrochenen heil werden. Amen

Das GAW wir weiterhin den notleidenden Menschen über die beiden evangelischen Kirchen helfen, die in Syrien aushalten. Dazu werden wir weiter Hilfe brauchen!

GAW
KD-Bank
IBAN: DE42 3506 0190 0000 4499 11
BIC: GENODED1DKD
Stichwort: Nothilfe

Keine Kommentare: