Dienstag, 7. März 2017

Ein Talar für Temuco

Pastor Eduardo mit seinem neuen Talar
Aus Temuco in Chile erreicht uns dieser Brief von Pastor Eduardo Rojo:
"Die Gemeinde von Temuco und ich haben uns sehr über den Talar gefreut, den wir vom GAW erhalten haben. Hier in Chile sind kirchliche Symbole sehr wichtig für die Menschen, die ihren Glauben in ihrer Tradition gelernt haben. Dazu gehört bei uns auch der schwarze Talar. Das hilft, sich in der Kirche spirituell zu Hause zu fühlen.
Der Talar ist wunderschön und angenehm zu tragen.Der Talar ist aus Bayern und  bedeutet eine willkommene Wiederbegegnung mit der Tradition, in der selber im Glauben groß geworden bin. Einerseits wurde ich in meiner Heimatstadt Punta Arenas von einem Pfarrer aus Bayern konfirmiert. Andererseits verbrachte ich die meiste Zeit meines Theologiestudiums in München. So ist das sicherlich kein Zufall, sonder ein Geschenk Gottes, dass ich diesen Talar jetzt tragen kann.
Dabei bin ich aber dem Pastor sehr dankbar, der bereit war seinen eigenen Talar zu schenken und ihn so weit reisen zu lassen, auf dass er einem unbekannten Amtsbruder weiter dienen würde. Andererseits bin ich dem GAW sehr dankbar dafür, dass es so etwas möglich macht. Denn das stärkt letztendlich die Kirchen in der Diaspora, und den Austausch zwischen den Christen und den Gemeinden. - Nochmals vielen, vielen Dank! Euer Pastor Edaurdo aus Temuco”

Das GAW vermittelt gebrauchte und gut erhaltene Talare in die Diaspora! Sie können in die GAW-Zentrale gesendet werden: GAW, Pistorisstrasse 6, 04229 Leipzig

Keine Kommentare: