Donnerstag, 11. Mai 2017

Eine neue Orgel für die Petrikirche in St. Petersburg

In dieser Woche konnte nach langer Planungs- und Vorbereitungszeit eine gebrauchte Konzertorgel aus der Gertrudengemeinde in Stockholm in der St. Petrikirche in St. Petersburg am Newski Prospekt eingebaut werden. Zahlreiche Partner haben mit dem GAW gemeinsam dafür gesorgt, dass dieses Vorhaben umgesetzt werden konnte.
 
Pfarrer Michael Schwarzkopf schreibt:
 
"Wir danken allen, die dabei geholfen haben! Viele haben mitgeholfen, dass dieses Projekt möglich wurde. Aber noch ist die Orgel nicht fertig - sie sieht nur schon so aus. Aber im Inneren muss noch fünf Wochen lang gearbeitet werden."
 
Bisher wurde ein Orgelpositiv genutzt, das den großen Kirchraum klanglich nicht ausfüllen konnte. Ziel ist es, dass die Orgel hilft, viele Menschen zu Konzerten in die Kirche zu bringen. Das soll auf der einen Seite der Gemeinde helfen, Eigenmittel zu generieren, auf der anderen Seite die lutherische Kirche bekannter zu machen.

In Moskau wird mit guten Orgelkonzerten regelmäßig die evangelisch-lutherische Kirche mit Besuchern gefüllt. So soll es dann zukünftig auch in St. Petersburg sein.


Keine Kommentare: