Dienstag, 17. Oktober 2017

Besuch eines ehemaligen GAW-Stipendiaten

Ervin Dräger (li.) mit Enno Haaks
Plötzlich steht Ervin Dräger in meinem Büro! 2015/16 war er GAW-Stipendiat. Er studiert Theologie an der FLT (Faculdade Luterana de Teologia) in São Bento do Sul im brasiliansischen Bundesstaat Santa Catarina. Es ist eine von drei Ausbildungsstätten der lutherischen Kirche in Brasilien (IECLB) und ist der Gnadauer Gemeinschaftsbewegung verpflichtet. Gerade in der Theologieausbildung in Brasilien zeigen sich deutlich die unterschiedlichen Traditionen, die in der Kirche nebeneinander existieren. Das führt gelegentlich auch zu Spannungen, die manchmal bereichernd sind, manchmal aber auch kompliziert. 
Ervin muss im Rahmen seiner Theologieausbildung ein halbjähriges Gemeindepraktikum absolvieren. Um seine Deutschkenntnisse zu verbessern, hat er sich entschlossen, dies in Deutschland zu machen. Er wird danach noch ein Jahr weiter studieren, bis er ins Vikariat gehen wird. "Die Zeit in Leipzig tat mir sehr gut", erzählt er, "mein Horizont hat sich geweitet - gerade auch theologisch! Ich bin dem GAW sehr dankbar für die Chance, die ich hier erhalten habe." 
Sein Praktikum hat er nun genutzt, um in Leipzig vorbeizuschauen. An diesem Beispiel zeigt sich: Gerade das Stipendienprogramm des GAW ermöglicht es, die weltweite Verbundenheit als evangelische Christen zu stärken.
Jährlich werden acht Stipendienplätze an Studierende aus den GAW-Partnerkirchen vergeben. 

Keine Kommentare: