Montag, 29. Januar 2018

Ein Kirchendach der Waldenserkirche auf der Insel Elba wurde saniert

Waldenserkirche in Rio Marina auf der Insel Elba
"Vielen Dank für das konkrete Zeichen eurer Freundschaft und Solidarität! Dank der Unterstützung durch das GAW konnten wir das Kirchendach der Waldenserkirche in Rio Marina sanieren. Die Spenden dafür helfen dem Leben und der Mission unserer evangelischen Minderheitenkirche auf der Insel Elba. Nur mit solchen Zeichen der Verbundenheit wie durch das GAW sind wir in der Lage, unseren Dienst zu tun - in Italien und in Europa!" schreibt Moderator Eugenio Bernardini als Dank für die Unterstützung bei der Sanierung des Kirchendaches der Waldensergemeinde an der Ostküste der Insel Elba. 
Eine Waldensergemeinde gibt es hier schon seit den Jahren 1850-52. Die Gemeinde war damals unzähligen Anfeindungen ausgesetzt. Als sie begann, ihre Kirche zu errichten, kamen nachts Unbekannte und zerstörten, was am Tag gebaut worden war. Trotzdem konnte die Kirche 1864 eingeweiht werden. Doch der schlimmste Anschlag kam noch: Zehn Jahre später explodierte während des Gottesdienstes eine Bombe. Zum Glück gab es keine Opfer. Es folgte dann aber eine Blütezeit der Gemeinde. Neben der Kirche entstand eine Schule, die von 190 Schülerinnen und Schülern besucht wurde. Die Bergbaukrise und die Emigration führten danach aber zum steten Rückgang der Gemeinde. Heute zählt sie etwa 20 Glieder. In der Kirche finden auch kulturelle Aktivitäten statt. In dem ehemaligen Schulhaus befindet sich heute ein Erholungs-und Freizeitheim der Waldenserkirche, das von der Diakoniekommission geleitet wird (www.casariomarina.it).
Das Kirchendach war undicht und die Dachkonstruktion stark beschädigt, dass einige Dachbalken eingestürzt waren. Auch die Kirchendecke zeigte Risse. Um das Gebäude vor weiterem Schaden zu bewahren, mustten das Dach und die Mauer darunter gründlich saniert werden. Das GAW half mit € 29 000.
Allen Spendern sei herzlich gedankt!

Keine Kommentare: