Donnerstag, 28. Juni 2018

"Wir Pfarrer haben ein schönes Leben!"

GS Pfr. Enno Haaks und Pfr. Romain Schildknecht 
"Wir Pfarrer haben ein schönes Leben!" sagt Romain Schildknecht, Pfarrer der evangelischen Gemeinde im elsässischen Bischwiller. "Auch wenn unsere Kirchengemeinde kleiner geworden ist und auch wohl weiterhin schrumpfen wird, so haben wir doch in diesem schönen Beruf die Chance viele Menschen in ihren unterschiedlichsten Lebensphasen zu begleiten, dabei spannende Menschen kennen zu lernen mit ihren interessanten Lebensgeschichten - und das alles mit der biblischen Botschaft in Verbindung zu bringen. Da haben wir so viele Möglichkeiten und Freiheiten. Das ist doch schön!" Romain sagt das aus voller Überzeugung und er ergänzt, dass es in seiner Vereinten Evangelischen Kirche in Elsass-Lothringen diese positive Einstellung braucht, um in die Gesellschaft hineinzuwirken. "Viele Menschen in Frankreich sehnen sich nach geistlicher Begleitung und spirituellen Angeboten. Auch wenn der Laizismus in Frankreich antikirchlich ausgerichtet ist haben wir doch als Kirche und Pfarrer*innen viele Freiheiten Menschen zum Glauben einzuladen. Dafür braucht es schöne Räume und gute einladende Angebote!"

Deshalb ist es der Gemeinde umso wichtiger, dass ihr altes Gemeindezentrum erneuert wird und nach außen einladend wirkt. Im Projektkatalog 2019 wird für die Gemeinde in Bischwiller gesammelt. Das Gemeindezentrum gehört der Gemeinde - nicht wie in vielen anderen elsässischen Gemeinden der Kommune. Deshalb muss die Gemeinde einen großen Teil der Kosten selbst aufbringen. Dafür wurde ein anderes Gebäude, das nicht mehr gebaucht wird, verkauft. 

Die Stadt Bischwiller befindet sich im Ortskreis Communauté de commune de Bischwiller et environ. Die Stadt hat 13000 Einwohner, die Bevölkerung wächst jedes Jahr. Am Anfang des 21. Jahrhunderts lag die Arbeitslosenquote unter dem nationalen Durchschnitt, der sich verbessert hatte. Aber die letzten Jahren waren lokal ein wirtschaftliches Desaster. Ursprünglich war die Stadt mehrheitlich protestantisch - sowohl calvinistischer als auch lutherischer Prägung. Beide Gemeinde haben sich 1983 zu einer unierten Gemeinde vereinigt.  Derzeit hat die Gemeinde ca. 1700 Gemeindemitglieder.

Romain liegt sehr daran, dass die evangelische Kirche Präsenz zeigt in Bischwiller, einlädt und offen ist für all das, was in der Gesellschaft geschieht. Das gilt im Elsass, wie auch in Deutschland! Deshalb fällt es ihm schwer nachzuvollziehen, wenn Pfarrer aus dem Elsass nach Deutschland oder in die Schweiz gehen. "Die Probleme sind andernorts doch ähnlich! Der Pfarrberuf ist schön, weil die befreiende Botschaft des Evangeliums schön ist. Das braucht unsere Welt!" sagt er.

Keine Kommentare: