Dienstag, 7. August 2018

Vor 25 Jahren begann der Umbau der Zentrale des GAW in Leipzig

Franz-Rendtorff-Haus, Pistorisstrasse 6, Leipzig
Nach der Wiedervereinigung Deutschlands ging es auch mit der Vereinigung der beiden GAWs West und Ost zügig voran. 1992 wurde bei der Vertreterversammlung in Herrnhut die Vereinigung besiegelt. Der Beschluss, die beiden GAW-Zentralen West und Ost in Leipzig zusammenzuführen, musste auch baulich umgesetzt werden. Die Sanierung des Franz-Rendtorff-Hauses begann Ende 1993.
In der Ausgabe des Gustav-Adolf-Blattes 4/1993 heißt es:

"Das Jahr 1993 hat für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des GAW in Leipzig und Kassel tiefgreifende Veränderungen gebracht. Das Franz-Rendtorff-Haus in der Leipziger Pistorisstrasse 6, das in Zukunft die Zentrale des Gesamtwerkes beherbergen wird, ist leergeräumt und wird renoviert. Fünf Mitarbeitende, darunter Generalsekretär Hans Wähner, leben und arbeiten während der Woche in Kassel. Sie sind mit Sack und Pack am 1. September eingezogen und vom Kasseler Team willkommen geheißen worden." 

Ende 1994 nahm die neue gesamtdeutsche Zentrale ihre Arbeit in Leipzig auf.

Keine Kommentare: