Mittwoch, 24. Oktober 2018

Das Pfarr- und Gemeindehaus in Bene muss saniert werden

490 Mitglieder hat die reformierte Gemeinde in Bene in Transkarpatien. Eine wunderschöne Kirche hat die Gemeinde, die direkt an der Hauptstraße des Ortes liegt. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich das Gemeindehaus. Direkt daneben wohnt der Pfarrer mit seiner Familie im Pfarrhaus, das zur Sowjetzeit als Schule genutzt wurde. Völlig heruntergekommen wurde es zurückgegeben. Das Dach konnte jetzt dank einer Spende aus Ungarn saniert werden. Jetzt muss der Dachboden entsprechend ausgebaut werden, der Gemeindesaal saniert und zudem die Außenwände verputzt werden. 

Neben der gottesdienstlichen Arbeit , der Sonntagsschule und den Bibelstunden wird
einmal wöchentlich im Gemeindehaus für 23 Familien gekocht, die zu den Ärmsten der Armen gehören. 

Das GAW wird um Hilfe in Höhe von 9.000 Euro gebeten bei der Sanierung des alten Pfarrhauses mit einem Projekt für den Projektkatalog 2019. 

Die Reformierte Kirche in Transkarpatien ist vor allem die Kirche der ungarischen Minderheit. Der Krieg im Osten der Ukraine ist auch in Transkarpatien spürbar. Mangelhafte wirtschaftliche Entwicklung und Angst vor dem Einzug von Männern in die Armee führen dazu, dass immer mehr Menschen auswandern. Die Kirchengemeinden sind für die Bevölkerung in den kleinen Dörfern wichtige Orte für Hoffnung und Zusammenhalt und übernehmen vielfältige diakonische Aufgaben.

Keine Kommentare: