Dienstag, 13. November 2018

GAW bringt Diaspora in Bewegung

Neues, gebrauchtes Fahrzeug für eine Waldensergemeinde
am La Plata
"Wir danken dem GAW für die wichtige Unterstützung zum Kauf eines Kleinbusses für die Kirchengemeinde in Paysandú. Die Gemeinde ist ebenfalls zuständig für die pastorale Begleitung der Kirchen in Young und Arroyo Negro. Der Kleinbus ist nötig, weil die umfangreiche diakonische Arbeit der Waldensergemeinde ein größeres Fahrzeug benötigt. Allein hätte die Gemeinde und die Waldenserkirche am La Plata dieses Kauf nicht realisieren können." schreibt die Moderatorin der Waldenserkirche am La Plata Carola Tron.

Die Gemeinde, im Norden Uruguays gelegen, ist auf ein Fahrzeug angewiesen, da im Rahmen der Gemeindearbeit hier ca. 1.600 km pro Monat mit dem Auto über Steinwege zurückgelegt werden müssen. Aufgrund der schlechten Straßen und Wege musste das bisherige Auto mehrmals wegen Bruchschäden repariert werden. Da die Reparaturkosten überhand nahmen, baten die Gemeinden die Kirchenleitung um einen neuen Dienstwagen. 

Der neue Wagen konnte beschafft werden. 5.000 Euro hat das GAW dazugegeben. In Gemeinden wie dieser Waldensergemeinde spürt man, wie wichtig es ist, dass die evangelische Diaspora beweglich ist. Ohne ein ordentliches Fahrzeug ist es nicht möglich Gemeinde zu sammeln und zu stärken und dann noch diakonisch zu wirken. 

Keine Kommentare: