Donnerstag, 15. November 2018

Sanierung des Gemeindehausdaches in Cárdenas auf Kuba

Sanierung des Kirchendaches
"Ich freue mich, dass wir dank eurer Hilfe das Dach des Gemeindehauses in der evangelischen Gemeinde in Cárdenas saniert werden konnte. Es hatte sehr gelitten unter den Tropenstürmen und drohte einzustürzen. Jetzt geht es um die elektrischen Leitungen. Es ist nicht einfach, das Material dafür zu bekommen. Wahrscheinlich müssen wir nach Havanna fahren und die Sachen dort kaufen," schreibt Pfarrer Alison Infante Zamora. "Gott segne eure Arbeit!"

Seit 1900 gibt es in Cárdenas eine presbyterianische Kirchengemeinde. Sie gehört zu den ersten Gründungen auf Kuba. Berühmt wurde sie durch ihre Schule, die einst die beste auf der ganzen Karibikinsel gewesen sein soll. Darauf sind noch heute zahlreiche ältere Gemeindeglieder stolz. Nach der kubanischen Revolution ist der Gemeinde nur die Kirche mit dem Pastorat geblieben. Das Schulgebäude sowie zahlreiche andere Immobilien wird
Dachsanierung
die Gemeinde kaum jemals zurückerhalten. 


In den lebendigen Gottesdiensten, in denen die Chöre der Gemeinde eine wichtige Rolle spielen, spürt man den Aufbruch. Die Jugendarbeit hat sich ausgeweitet. Dafür sorgt Pastor Alison Infante Zamora, unterstützt von einem aktiven Team und seiner Frau Sarahi, die eine Theologin ist. Inzwischen zählt die Gemeinde 150 Glieder. Außerdem werden vier weitere Missionsgemeinden betreut. 

Die Gemeinde öffnet sich zunehmend auch für die Kommune. In der Kirche werden Ausstellungen und Konzerte veranstaltet und in den Gemeinderäumen trifft sich eine Yoga-Gruppe. Des Weiteren wurde ein Sozialcafé eröffnet. Dank verschiedener Partner hat die Gemeinde eine Wasserreinigungsanlage installiert und gibt regelmäßig sauberes Trinkwasser aus. Dazu kommt das diakonische Engagement in der Betreuung und Pflege älterer Menschen. Gegen den Klimawandel versucht die Gemeinde ebenfalls etwas zu unternehmen, indem sie Bäume pflanzt. 

Die Küche des Gemeindezentrums befand sich in einem äußerst schlechten Zustand. Das gesamte Dach muss ersetzt und die Kücheneinrichtung erneuert werden. Ziel ist es, die Küche so herzurichten, dass gerade die regelmäßigen Armen- und Seniorenspeisungen verbessert und ausgeweitet werden kann. Ebenso soll Raum für Waschmaschinen geschaffen werden, wo verarmte Senioren ihre Wäsche waschen lassen können. 

Das kann nun umgesetzt werden!!!

Dank allen Spendern für die Unterstützung bei der Sanierung des Gemeindehausdaches. Im Projketkatalog 2018 wurden 10.000 Euro dafür gesammelt!

Keine Kommentare: