Freitag, 4. Januar 2019

Gelungene Sanierung des Kirchendaches in Dumbrăveni / Rumänien


"Wir danken dem GAW herzlich für die Unterstützung bei der Sanierung des Kirchturmes unserer evangelischen Kirche in Elisabethstadt! Dank dieser Hilfe konnten wir unsere Kirche instandsetzen!" schreibt Pfrarrer Ulf Ziegler. Im Projektkatalog 2016 wurde die Sanierung, die 22.400 Euro kostet mit 6.600 Euro durch das GAW unterstützt.

Die Stadt Dumbrăveni (deutsch: Elisabethstadt) liegt in Siebenbürgen am Fluss Târnava Mare (deutsch: Großer Kokel). Die evangelische Gemeinde zählt nur wenig über 70 Mitglieder, gehört jedoch zu den aktivsten des Kirchenbezirks. Neben den Gottesdiensten an jeden zweiten Sonntag gibt es verschiedene andere traditionelle Veranstaltungen wie der Nikolausgottesdienst oder das Adventskranzbinden der Jugend. „Die Gemeinde ist flexibel und wegen Konzerten oder Buchpräsentationen gern zu Nachbarn unterwegs“, beschreibt Pfarrer Ulf Ziegler das evangelische Leben in Dumbrăveni. „Fast jedes Jahr gibt es eine Konfirmandengruppe. Die Kinder aus dem Religionsunterricht haben zu Weihnachten zusammen mit der Kantorin ein Musical aufgeführt und sind damit am Heiligabend auch im kirchlichen Altenheim aufgetreten.“ Das alte Pfarrhaus konnte die Gemeinde zu 60 % vermieten. Mit den Einnahmen können verschiedene kleine Arbeiten verrichtet werden. 

Die heutige evangelische Kirche, eine Saalkirche mit Glockenturm, entstand 1771 als armenisch-katholische Privatkapelle. Die evangelische Kirchengemeinde erwarb sie 1925 und baute sie um. Das Dach der Kirche war stark beschädigt. Im Chorbereich fehlten die gesamten Firstziegel. Der einströmende Regen hatte den Dachstuhl und die Elektrik der Kirche beschädigt. Weitere Schäden waren durch Nässe in den Kirchenmauern und im Fußboden entstanden. Die Sanierung des Kirchendaches war für alle anderen Arbeiten unumgänglich. 

Wir danken allen Spendern!!!





Keine Kommentare: