Montag, 11. Februar 2019

Eine gelungene Dachsanierung in Roudnice nad Labem / Tschechien

Roudnice nad Labem - Renovierung Kirchdach
Die Stadt Roudnice nad Labem (Labe=Elbe) liegt 40 Kilometer nordwestlich von Praha (Prag). Die Gemeinde der Böhmischen Brüder ist 1897 entstanden. Der damalige Pfarrer sammelte sehr aktiv Spenden für einen Kirchbau, vor allem in seiner Heimat Rheinland. Der Gustav-Adolf-Verein beteiligte sich ebenfalls mit einer namhaften Summe. Zum Gedenken an Jan Hus erhielt die 1909 eingeweihte Kirche den Namen Betlehemkirche. Der Bauplan stammte vom bekannten deutschen Architekten Otto Kuhlmann. Aus finanziellen Gründen wurde damals jedoch auf den Turm und auf das Pfarrhaus verzichtet. Der Turm wurde erst 1938 errichtet. Heute zählt die Gemeinde rund 80 Glieder. Die Kirche bietet immer wieder Platz für Konzerte sowie für verschiedene nationale und regionale Veranstaltungen. Ökumenische Abendgebete mit Musikprogramm und ökumenische Treffen am Lagerfeuer im Pfarrgarten gehören inzwischen ebenfalls zur guten Tradition. 

Die evangelische Kirche in Roudnice nad Labem steht unter Denkmalschutz. Das Gebäude liegt im Zentrum der Stadt. 1998 hat es die Gemeinde mit Hilfe des Kulturministeriums geschafft, den Putz der Kirche zu erneuern. Das Dach stammt jedoch aus dem Baujahr 1908. Es war sehr marode. 

All die Arbeiten zur Rettung der Kirche und zur dringend gebotenen Dachsanierung konnten nun erledigt werden.

"Wir danken Hieronymus Vereins und Gustav-Adolf-Werk für die große Hilfe bei Finanzierung dieser Aktion, ohne diese Hilfe wären wir nicht in der Lage es zu schaffen," schreibt Hana Krajníková, Kuratorin der Gemeinde.

Im Projektkatalog 2017 wurden 30.000 Euro für die Sanierung gesammelt. Allen Spendern sei herzlich gedankt!

Keine Kommentare: