Dienstag, 29. Januar 2019

Eine neue Kirche in der Mittelslowakei

Kirchenneubau in Žiar nad Hronom in der Mittelslowakei
"Ganz herzlichen Dank für die Unterstützung des Neubaus der evangelischen Kirche in Žiar nad Hronom in der Slowakei! Es war schwer und mühsam, dieses wichtige Neubauvorhaben umzusetzen. immer wieder gab es Probleme, ging das Geld aus, so dass die fertigstellung sich verzögerte. Die GAW-Spende hat uns aber Mut gemacht. Letztlich wurden die Bauten pünktlich zum Reformationsjubiläum 2017 beendet und die Kirche geweiht!" schreiben Mgr Peter Weiss und Mgr Jozef Pacek. 

Žiar nad Hronom hieß bis 1955 Svätý Kríž nad Hronom (deutsch: Heiligenkreuz an der Gran, ungarisch Garamszentkereszt). Die Stadt liegt in der Mittelslowakei. Ursprünglich machten die Slowaken nur 1/3 der Bewohner aus. Die Deutschen und die Ungarn mussten nach dem Zweiten Weltkrieg das Land verlassen. 1953 entstand im Dorf ein Aluminiumwerk. Durch den Zuzug von Arbeitern wuchs das Dorf schnell zu einer Stadt. Die
19.900 Einwohner heute sind fast ausnahmslos Slowaken. Die Gegend ist katholisch geprägt. Durch den Bevölkerungsaustausch sind auch evangelische Christen zugezogen, insgesamt sind es in Žiar nad Hronom rund 500. 

Die Gemeinde wird von Kremnica (deutsch: Kremnitz) aus betreut. Die Gottesdienste werden jeden Sonntag gefeiert, an der Schule gibt es Religionsunterricht. Alle Gottesdienste mussten in fremden Räumen stattfinden, da die Gemeinde über keine eigenen Räumlichkeiten verfügt hat. Das ist jetzt anders.
Ein Grundstück in der Stadtmitte wurde 1998 erwerben, das verkehrsgünstig in der Nähe des Busbahnhofs liegt. Der Guundsetin wurde 2006 gelegt. Die Kirche verfügt über 100 Sitzplätze. Immer wieder musste neu geschaut werden, wie man Gelder zum Weiterbau findet. Das Reformationsjubiläumsjahr gab dann noch einmal einen großen Schub. Im Jahr 2012 hat das GAW 16.000 Euro für diesen Kirchenneubau gesammelt.
Allen Spendern sein gedankt!

Keine Kommentare: