Donnerstag, 30. Januar 2020

Musik gegen Kriegslärm - evangelisches Leben im Januar in Aleppo

Armenian Evangelical Armiss Conservatory's Semi -
Jährliches Konzert im Zentrum der
 Bethelkirche, Aleppo
Während in der evangelisch armenischen Bethelkirche Kinder und Jugendliche ein Konzert geben, hören die Anwesenden Konzertbesucher draußen Bomben - und Raketenlärm. Musik angesichts des Krieges...

Ende Januar haben sich die Kämpfe in Syrien um Aleppo und der Region Idlib intensiviert. 

Mit bewegenden Worten schildert der evangelische Pfarrer Haroutune Selimian, was derzeit in Aleppo in Syrien die erleben, die versuchen ihr Leben trotzdem zu leben und durchzuhalten. 
Er schreibt: "Das Leben ist erneut schwerer geworden. Die Versorgung ist schlecht. Die Sicherheitslage ist fragil. Bitte denkt an uns betet für uns! Vergesst uns nicht! Wir versuchen trotz allem dem Leben Raum zu geben, da zu sein und nicht zu gehen. Wir brauchen dringend Frieden!"
Pfr. Haroutune Selimian

Am 8. März 2020 wird Haroutune auf Einladung des Prälaten Martin Dutzmann im Berliner Dom am Gottesdienst zum Sonntag Reminiscere teilnehmen. Syrien steht in diesem Jahr im Fokus des Gedenktages für "Bedrängte und Verfolgte Christen". Die Materialien dazu finden sich hier: https://www.ekd.de/ekd_de/ds_doc/reminiszere_2020_syrien.pdf

Haroutune Selimian wird vom 3.-7./14.-16. März in Stuttgart, Bad Homburg, Hanau, Hamburg, Berlin und Bonn von der Situation in Syrien als evangelischer armenischer Christ berichten. Das GAW organisiert diese Reise.

Das GAW hilft den syrischen evangelischen Christen, dass sie in ihrem Land leben können. Sie brauchen unsere Solidarität. 

Helfen sie mit:

Spendenkonto des GAW bei der KD-Bank 
IBAN: DE42 3506 0190 0000 4499 11  /   BIC: GENODED1DKD 
Stichwort: "Nothilfe Syrien"

Keine Kommentare: