Donnerstag, 14. Mai 2020

"Pray and Rejoice" - ein drive-in Gottesdienst in der Ukraine

Pfarrer Ferenc Taracközi in Beregszász
Auch in Transkarpatien in der Ukraine mussten alle refomierten Kirchen schließen auf Grund der Coronakrise.

Ferenc Taracközi, leitender Pastor der reformierten Gemeinde in Beregszász berichtet: "Wir können mit Hilfe von Fernsehen, Radio und Internet in einer virtuellen Gemeinschaft mit unseren Gläubigen sein, aber es ist nicht dasselbe wie ein persönliches Treffen. Wir schätzen diese Möglichkeiten, haben aber dennoch keine echte, analoge Gemeinschaft. Das fehlt. Diese Coronavirus-Epidemie stellt eines unserer wichtigsten Bedürfnisse in Frage, unsere Existenz als Gemeinschaft."

Um dem etwas entgegenzusetzen und inspiriert von einem Gottesdienst der reformierten Kirche "Pray and Rejoice" (P + R) in Budapest organisierte nun die ungarische reformierte Gemeinde in Beregszász (Berehove, Ukraine) einen Sonntagsgottesdienste im örtlichen Autokino. Am 3. Mai organisierte die Gemeinde den ersten Auto-Gottesdienst auf einem großen Parkplatz der Stadt an der Grenze zu Ungarn. Der Parkplatz war fast 50 PKW gefüllt. Fast 200 Menschen versammelten sich, um gemeinsam zu beten und dem Gottesdienst zu folgen. 

„Es war ein befreiendes und inspirierendes Gefühl, dies zu erleben. Wir werden diesen Gottesdienst unter freiem Himmel weiterhin jeden Sonntag anbieten “, sagte Rev. Taracközi, auch für diejenigen, die kein Auto haben.

Die reformierte Kirche in Transkarpatien ist die älteste protestantische Kirche in der Ukraine. 

Sie wurde 1921 gegründet, als die Region Teil der Tschechisch-Slowakischen Republik wurde. 

Die Kirche hat derzeit rund 70 000 Mitglieder, die meisten sind Ungarn. Es gibt ca. 100 Gemeinden.

Keine Kommentare: