Donnerstag, 5. November 2020

"Ich will nicht, dass es da hineinregnet!"

Diaspora braucht Dächer!
"Ich glaube, dass die Botschaft Jesu weiter durch die Jahrhunderte getragen werden muss. Dafür braucht es eine schützende Hülle. Das ist die Kirche. Ich will nicht, dass es da hineinregnet. Daher beteilige ich mich gerne an den Unterhalts-, Renovierungs- und Sanierungskosten, sowie am Lebensunterhalt für das Personal, das die Botschaft - manchmal mehr schlecht als recht - weitersagt und vorlebt." (Christian Nürnberger)

"Es soll nicht hineinregnen!" Ein sowohl realer als auch im übertragenen Sinn guter Satz für die Aufgabe, die wir alle miteinander haben. Weltweit!

Das GAW wirbt u.a. mit dem Slogan "Diaspora braucht Dächer" genau dafür. Real soll es weltweit in evangelischen Kirchen nicht hineinregnen, damit übertragen die gute Botschaft Jesu bewahrt und weitergetragen werden kann. Und das auf evangelische Weise! Es braucht in der Vielsprachigkeit christlicher Konfessionen die Farbe der evangelischen Kirche, die den bunten Regenbogen der guten Nachricht bereichert. Das kann keine Konfession allein leisten.

Als evangelische Kirchen sind wir weltweit mit unserer Botschaft gerufen, damit auch für Glaubens-, Religions- und Gewissensfreiheit einzutreten. Wie bedroht diese Menschenrechte in unseren Zeit sind zeigt der gerade von der Bundesregierung veröffentlichte "2. Bericht zur Lage der Religionsfreiheit weltweit": https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/bericht-religionsfreiheit-1805068

Keine Kommentare: