Donnerstag, 10. Dezember 2020

Die Sanierung des Pfarrhauses in Puhja/Estland ist gelungen

Luther. Pfarrhaus in Puhja / Estland
"Als lutherische Kirchengemeinde in Puhja bedanken wir uns beim GAW für die Spende, die eine wichtige Hilfe für die Renovierung des Pastorats bedeutet hat," schreibt Tiit Kuusemaa, Pastor der Gemeinde. "2019 sind wir mit den notwendigen Arbeiten fertig geworden."

Die Kommune Puhja liegt 25 Kilometer westlich von der Stadt Tartu. Die lutherische Gemeinde ist mit 48 Vollmitgliedern relativ klein, zählt aber 38 Ehrenamtliche. Der Chor der Gemeinde ist mehrfach ausgezeichnet worden. Seit Jahren saniert die Gemeinde ihre wertvolle historische Kirche: Der Fußboden wurde erneuert, der Dachstuhl repariert und das Dach ausgebessert. Seit der Rekonstruktion der Orgel finden jährlich rund 20 Konzerte in der Kirche statt. Viele Veranstaltungen werden in guter Zusammenarbeit mit
Vor der Sanierung

örtlichen Kultureinrichtungen und Vereinen organisiert. Einmal in der Woche findet im Gemeindehaus der Verkauf von gebrauchten Kleidern statt. Die Bevölkerung des Ortes nimmt dies rege in Anspruch. Arme Familien erhalten die Kleider kostenlos und werden zusätzlich mit Lebensmitteln, Schulsachen und Medikamenten unterstützt. 

Nach der Sanierung
Im Pfarr- und Gemeindehaus befinden sich die Pfarrwohnung, der Gemeindesaal, die Küche und das Pfarrbüro. Das Gebäude war in einem schlechten Zustand, da es einige Jahre leer stand und geplündert wurde. Nun ist die Sanierung gelungen und die verschiedenen Gruppen können das Haus wieder nutzen. Zudem ist ein kleines Museum entstanden, das darstellt, wie die Gemeinde in sowjetischer Zeit überlebt hat. Ebenso ist eine kleine Pilgerherberge integriert worden. 
"Die Gemeinde freut sich über die neu gewonnenen Möglichkeiten, die das Gemeindeleben attraktiver machen," schreibt Pastor Kuusemaa.

Im Jahr 2017 wurden 5.000 Euro vom GAW für dieses Projekt gesammelt. Allen Sepndern sei herzlich gedankt! 

Keine Kommentare: