Montag, 21. Dezember 2020

Zur aktuellen Notlage im brasilianischen Santa Caterina

Mit 5.000 Euro Soforthilfe unterstützt das GAW die notleidenden Menschen im brasilianischen Bundesstaat Santa Caterina. Besonders die Stadt Presidente Getúlio hat das schwere Unwetter der vergangenen Woche hart getroffen.
Gerade haben wir aktuelle Informationen von unserer brasilianischen Partnerorganisation OGA (Obra Gustavo Adolfo) bekommen.

Generalsekretär Harald Malschitzky schreibt:

"Inzwischen ist die Zahl der Toten auf fünfzehn gestiegen. Sechs Menschen werden wieter vermißt. Von einer einzigen Familie haben neun Menschen ihr Leben verloren. Alle gehören zu unserer lutherischen Gemeinde. Die Berichte von Überlebenden sind kaum zu ertragen. Laut verschiedener Berichte haben viele Familien regelrecht alles verloren.
Die Stadtregierung hat einen grossen Hilfsaufruf gestartet. Das haben wir Lutheraner auch getan, um dort zu helfen, wo die Not am größten ist. Inzwischen haben schon viele Menschen vor Ort Unterstützung gegeben. Die Pfarrer unserer Gemeinden sind derzeit durch die Beerdigungen sehr gefordert. Für die Hilfe des GAW sind wir sehr dankbar. Sobald wir neue Nachrichten haben, melde ich mich sofort. 
Und noch was: Während Bolsonaro fragt weshalb die Eile mit der Impfung, die Pandemie gehe ja schon dem Ende zu, sind wir wieder bei 1.000 Toten pro Tag angelangt. Wir lagen schon einmal bei 450."

Das GAW bittet um Unterstüzung bei der Nothilfe: https://www.gustav-adolf-werk.de/spenden.html

Keine Kommentare: