Dienstag, 31. August 2021

Die Sanierung des Pfarr- und Gemeindehauses in Karviná in Tschechien ist gelungen

Pfarr-und Gemeindehaus in Karviná
"15.000€ haben wir aus dem Projektkatalog 2019 für unsere Schlesische Evangelische Kirchengemeinde A.B. in Karviná erhalten. Damit sollte ursprünglich vor allem die Fassade des großen Pfarrhauses saniert werden," schreibt Pfarrer Emil Macura. "Dank weiterer Hilfen konnten wir jetzt nicht nur die Fassade renovieren, sondern haben die Mittel auch für die Herrichtung von drei Mietwohnungen und einem Raum für die Jugendarbeit der Gemeinde nutzen können."

Inzwischen erstrahlt das große Gebäude im Stadtzentrum in neuem Glanz und wirkt hoffentlich für viele Menschen
einladend.Zudem helfen die Mietwohnungen Einnahmen für die aktive Gemeinde zu generieren.

Karviná ist eine wichtige Industriestadt an der Grenze zu Polen. Die evangelisch-augsburgische Gemeinde ist eine tschechisch- und polnischsprachige Gemeinde. Die Gemeindekartei verzeichnet rund 1.000 Gemeindeglieder, zu den sonntäglichen Gottesdiensten kommen 60-80. Bibelstunden gibt es an sechs verschiedenen Orten. Sehr wichtig ist der Gemeinde die Arbeit mit Familien. Es gibt Aktivitäten für Mütter mit Kindern und für Väter mit Kindern. Eine aktive Jugendgruppe organisiert Veranstaltungen, mit denen sie Gleichaltrige aus der Stadt ansprechen und für den Glauben begeistern wollen. Zudem ist sie aktiv in der Roma-Seelsorge.

Keine Kommentare: