Dienstag, 24. August 2021

Lettische Theologinnen vernetzen und unterstützen sich weltweit

Bei ihrer Synode im August 2021 entschied die Lettische Evangelisch-Lutherische Kirche (LELK), aus der Gemeinschaft der Evangelischen Kirchen in Europa (GEKE) auszutreten. Als einer der Gründe für den Austritt wurden die unterschiedlichen Haltungen der lettischen Kirche und der GEKE zur Frauenordination angegeben.

Wegen der Ablehnung der Frauenordination arbeitet die Mehrheit der lettischen Theologinnen inzwischen in der Letischen Evangelisch-Lutherischen Kirche Weltweit, die aus der Auslandskirche in der Sowjetzeit hervorgegangen ist. Sie hat Gemeinden u.a. in Lettland, Schweden, Deutschland, Großbritannien, den USA, Kanada und Venezuela. In Lettland sind es fünf Gemeinden.
In der Vereinigung Lutherischer Theologinnen in Lettland haben sich schon vor einigen Jahren Pfarrerinnen und Evangelistinnen der beiden Kirchen zusammengeschlossen. Es ist eine Gruppe von Frauen, die sich weltweit vernetzt und nicht aufgibt; die an die Öffentlichkeit tritt und für ihre Anliegen wirbt. Die Vereinigung hat einen Sozialfonds, der Theologinnen im Winter mit Brennmaterial und Heizkosten unterstützt, aber auch medizinische Kosten trägt. Außerdem gibt es einen Forschungsfonds, aus dem herausragende wissenschaftliche Arbeiten von lettischsprachigen Theologinnen gefördert werden. Die Vereinigung konnte jetzt mit Hilfe einer Unterstützung der Nordkirche sogar eigene Büroräume in Riga beziehen.

Der Rundbrief der Theologinnen schließt mit Dankesworten: "Wir sind dankbar für jedes Gebet, jeden Gedanken, jedes Wort, sowie für all die großzügige finanzielle Unterstützung, die wir über die Jahre erhalten haben. Ohne all das wäre es nicht möglich, unsere Aktivitäten aufrechtzuerhalten, die lebenswichtig sind, um bedrängte Theologinnen zu unterstützen, sowie für den Dienst von Frauen einzutreten und Theologie rund um Geschlechtergerechtigkeit und die Rolle der Frauen in der Kirche zu betreiben. Danke, und möge Gott Ihre großzügigen Herzen segnen!"

Die GAW-Frauenarbeit hat bereits ein Treffen und ein Filmprojekt der lettischen Theologinnen unterstützt.

Website: https://sieviesuordinacija.lv/index.php?langs=1603

2 Kommentare:

Jana JG hat gesagt…

Danke! Aber in Lettland sind es acht Gemeinden der LELK Weltweit...

Follower hat gesagt…

Doch vielen Dank fuer diesen Artikel!