Dienstag, 6. Dezember 2022

Hilfe aus dem GAW Pfalz für ukrainische Flüchtlinge in Polen

Logo der Ukrainehilfe der Diakonie Polen

Seit der Verhängung des Kriegsrechts in Polen 1983/1983 besteht zwischen dem GAW Pfalz und der Bratnia Pomoc, dem Gustav-Adolf-Werk in Polen, eine Partnerschaft, vertraglich bestätigt im Jahr 2015. Friedhelm Hans aus Bad Bergzabern, stellvertretender Vorsitzender des GAW Pfalz, hat kürzlich die dortigen Partner besucht. Er berichtet:

„Seit Ausbruch des Russisch-Ukrainischen Krieges am 24. Februar 2022 nehmen die Gemeinden der Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Polen Flüchtlinge aus der Ukraine auf und leisten alle erdenkliche Hilfe.

GAW Pfalz unterstützt diese Arbeit mit Geldspenden.
Den gut besuchten Gottesdienst am Ersten Advent in Golasowice mit Bischof Marian Niemiec aus Kattowitz/Katowice und Pfarrer Marcin Makula verfolgten per Video und simultaner Übersetzung auch 15 Personen aus der Ukraine in der Sakristei. 

Die ersten Flüchtlinge trafen zwei Tage nach Kriegsbeginn ein. Im Dorf sind insgesamt 57 Flüchtlinge untergebracht, die meisten privat. Einige Familien wohnen im Gemeindehaus. Zwischenzeitlich waren es 30 Personen, inzwischen sind es 15. Zwei Wohnungen wurden den Flüchtlingen von katholischen Christen überlassen, ein gutes Beispiel praktizierter Ökumene. Die Kinder besuchen die regulären Schulen oder Kindergärten. Die Gemeinden weisen jedoch darauf hin, dass viele von ihnen traumatisiert sind. Sie wirken verschüchtert und erschrecken bei jedem lauten Geräusch in Erinnerungen an die Raketeneinschläge in ihrer Heimat.

Sorgen bereiten die hohen Energiekosten. Die Gemeinde erhält keine staatlichen Mittel, mit nur 700 Gemeindegliedern ist die Gemeinde dringend auf Hilfe von außen angewiesen. Die Unterstützung aus der Bevölkerung ist zum Glück groß.“
GAW Pfalz sammelt Spenden zur Finanzierung der Strom- und Heizungskosten der Flüchtlinge: https://www.gaw-pfalz.de/

Keine Kommentare: